Kulturnews

DER SANDMANN

»Der Sandmann« ausgezeichnet mit dem Publikumspreis des China Shanghai International Arts Festival. >> weitere Infos
 

Kulturnews

VORSTAND WIEDERGEWÄHLT

Der Beirat hat den Vorstand der Theatergemeinde für weitere vier Jahre gewählt. In der Gruppe rund um die 1. Vorsitzende Dr. Heike Spies bleibt das bewährte Team auf den Posten. >> weitere Infos
 

Kulturnews

WEIHNACHTSLESUNG

Auch in diesem Jahr liest Dr. Heike Spies wieder unter dem großen Weihnachtsbaum im Goethe-Museum. Traditionell am 2. Advent, 9.12.18 um 15 Uhr. Reservieren Sie jetzt schon Karten.
 

Kulturnews

WOODS OF BIRNAM

Die Band um Christian Friedel, die im D´haus in 1984 ein breites Publikum begeistert, bringt im Oktober ihr neues Album mit dem Titel "Grace" heraus.
 

Kulturnews

MEIN TICKET FÜR...

Lazarus von David Bowie und Enda Walsh. >> weitere Infos
 
 
 


Willkommen


Lutz Hübner und Sarah Nemitz | Schauspiel | Central Kleine Bühne

WILLKOMMEN
Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
URAUFFÜHRUNG
ORT: Die große Wohnküche einer Wohngemeinschaft (Altbau, Parkett, Flügeltüre. 220 qm, 5 Zimmer)… auf eine gemütliche Art leicht unordentlich.
Vier Leute leben in einer WG anscheinend harmonisch zusammen: Die WG-Älteste Doro, die Fotografin Sofie, der Bänker Jonas, das Nesthäkchen der Gruppe Anna und schließlich Benny, ein junger Wissenschaftler, der jedoch auf dem Absprung ist, um für ein Jahr als Dozent in die USA zu gehen. Seine Idee, sein Zimmer für diese Zeit Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen, wird höchst kontrovers aufgenommen: Doro ist skeptisch, hält nichts von Sozial-Experimenten und kann „arabische Männer nicht ausstehen“; Sophie hingegen reagiert begeistert, sieht die Chance, eine künstlerische Dokumentation daraus zu machen. Jonas ist besorgt um seine Ruhe und Anna konfrontiert die Gruppe mit einer völlig neuen Situation: Sie ist schwanger und will den Kindsvater, den Sozialarbeiter Achmed, ins Boot holen. Als der auftaucht, nimmt die Diskussion Fahrt auf und zwar in eine völlig neue Richtung. Jetzt geht es nicht mehr um die Gemütlichkeit der WG, vielmehr um den gesellschaftlichen Wandel, um Spannungen, Zwänge und Widersprüche der sozialen Realität. Um Missverständnisse, Unterstellungen und Verdächtigungen. Um Gut-Menschen und Rassisten. Das alles sprachlich rasant, treffsicher und doppelbödig - doch auch irgendwie komisch.

Lutz Hübner ist seit Jahren der meistgespielte Gegenwartsdramatiker auf deutschsprachigen Bühnen. Nach einer Karriere als Schauspieler und Regisseur arbeitet er seit 1996 als freier Schriftsteller und verfasste mehrere Stücke gemeinsam mit seiner Frau Sarah Nemitz, so auch „Willkommen“, das mit seinem hochaktuellen Thema in Düsseldorf zur Uraufführung kommt. Großen Erfolg brachte ihm 2010 die Schul-Komödie „Frau Müller muss weg“, die 2014/15 von Sönke Wortmann verfilmt auch im Kino zum Publikumserfolg wurde. Zweifellos ist Wortmann einer der profiliertesten deutschen Filmregisseure, inszeniert aber auch immer mal wieder auf dem Theater. So 1996 hier in Düsseldorf den sensationellen Publikumserfolg (70 000 Zuschauer!) „Bullets over Broadway“ und 1999 die traurig-komische Geschichte „Der Krüppel von Inishman“. Jetzt also setzt er die tagesaktuelle Willkommens-Komödie - deren Titel auch in Arabisch über dem Stück steht - in Szene
Regie: Sönke Wortmann
Mit: Cathleen Baumann, Sonja Beißwenger, Moritz Führmann, Sekan Kaya, Yohanna Schwertfeger, Sebastian Tessenow,
Bühne: Florian Etti
Premiere: 4. Februar 2017 – CENTRAL – KLEINE BÜHNE
Text: Christa Fluck

Pressestimmen:
Rheinische Post
Dorothee Krings, 6.2.2017
»Das Dramatikerduo Lutz Hübner und Sarah Nemitz hat für ›Willkommen‹ geschickt einen Mikrokosmos gewählt, in dem sich wie unter dem Brennglas die Positionen zur Flüchtlingsfrage durchspielen lassen.«

Westdeutsche Zeitung
Lars Wallerang, 6.2.2017
»Witz gewinnt das Stück nicht nur durch die pointierten Dialoge, sondern auch aufgrund der glänzenden Regie. Sönke Wortmann setzt feine Akzente. Nichts wird überdreht, sondern folgt einem sehr natürlichen Fluss, in dem ständig Komik hervorsprudelt.«

Willkommen

Matthias Horn



Termine

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.