Tanzhaus NRW

Faso Danse Théâtre / Serge Aimé Coulibaly

Spielzeit 20/21
Ballett/Tanz

Woher kommt die Angst vor dem Anderen? Ist sie die Folge des sich weltweit ausbreitenden Nationalismus und der Fähigkeit seiner Stellvertreter*innen zu täuschen, zu verführen und Menschen für sich zu begeistern? Oder liegt, tief im Inneren, verborgen im menschlichen Körper etwas Gewalttätiges, das darauf wartet sich zu zeigen und sich zu entfalten? Serge Aimé Coulibaly bearbeitet in „Wakatt“ die angsterfüllten Zeiten, in denen wir leben. Seinen Ausgangspunkt findet diese choreografische Reflexion in einer Bewegungssprache, deren Motivation in einer inneren Gewalterfahrung und der Dringlichkeit gründet, mit dem Körper zu sprechen. Entwickelt in Mali, Tunesien, Belgien, Deutschland und Burkina Faso ist die neue Kreation des in Brüssel lebenden Künstlers auch geprägt durch die Erfahrungen, die der internationale Cast mit der Covid-19 Pandemie machte. Als Feier des Lebens mit all seinen Sorgen und Freuden kondensiert „Wakatt“ die unterschiedlichen Erfahrungen mit der Pandemie und setzt eine Notwendigkeit in Bewegung, die die gesamte Gruppe teilt: an dieser Zeit zu wachsen.
Serge Aimé Coulibaly war bereits mehrfach am tanzhaus nrw zu Gast, zuletzt 2017 mit seiner Produktion „Kalakuta Republic“.

Dauer: unbekannt / in französischer Sprache mit dt. Übertiteln
Tanzhaus NRW

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 21.09.2020 10:15 Uhr     © 2020 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf