Opernhaus Düsseldorf

Andrea Chénier

Spielzeit 21/22
Oper - Umberto Giordano

Frankreich 1789. Der Dichter Andrea Chénier wird zur Ikone der Revolutions- bewegung, als er während einer exklusiven Adelsgesellschaft offen soziale Miss- stände anprangert. Auch die Grafentochter Maddalena ist von Chéniers leiden-schaftlichem Eintreten für die notleidende Bevölkerung beeindruckt – sehr zum Missfallen Carlo Gérards, der die Aufständischen anführt und heimlich in Maddalena verliebt ist. Fünf Jahre später verschlingt die Revolution ihre Kinder: Robespierre verbreitet mit seinem Terrorregime Angst und Schrecken und bald gerät auch Andrea Chénier wegen seiner Beziehungen zum Adel ins Fadenkreuz der allgegenwärtigen Spitzel. Gérard, der es zur rechten Hand Robespierres ge-bracht hat, sieht seine Stunde gekommen, Chénier aus dem Weg zu räumen und Maddalena für sich zu gewinnen.
Sein opulent vertontes Liebesdrama vor dem Hintergrund der Französischen Revolution verschaffte Puccinis Zeitgenossen Umberto Giordano 1896 endlich den erhofften Durchbruch. Regisseur Dmitry Bertman („Der goldene Hahn“) setzt „Andrea Chénier“ für die Deutsche Oper am Rhein in Szene.
Deutsche Oper am Rhein

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 05.08.2022 19:15 Uhr     © 2022 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf