Robert-Schumann-Saal

Zweiklang 4: Moby Dick

Spielzeit 21/22
Konzert

Moby Dick – von Herman Melville, mit Klavierwerken von Franz Liszt, Fréderic Chopin, Modest Mussorgsky, Scott Joplin u.a.
Die Geschichte von Moby Dick – erzählt vom einzigen Überlebenden eines Walfänger-Schiffes, dem Matrosen Ishmael – ist eine Herausforderung, ein Abenteuer, eine große Reise in die raue Welt der Walfänger und eine Hymne an die Magie des Meeres. Von Ulrich Tukur wird der komplexe Jahrhundertroman in einer eigenen Lesefassung vorgestellt. Für den Schauspieler kann das Werk, das in virtuoser Sprachkunst biblische Motive mit dem Kosmos Shakespeares verbindet, verstanden werden als „eine Andacht der unheimlichen Schönheit unserer Existenz.“ Nicht zuletzt sei es auch „eine vollendete Erzählung davon, was mit dem modernen Menschen passiert, wenn er an die Grenzen geht. Seine eigenen und die der anderen.“ Musikalisch umrahmt wird die Rezitation von Sebastian Knauer, der, so urteilte ARTE TV Kulturjournal, „überzeugt wie nur wenige Pianisten, mit Genauigkeit und unsentimentaler Nachempfindung.“
Text: Wolfgang Knauer, Ulrich Turku
Stiftung Museum Kunstpalast

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

So

28

Nov

Robert-Schumann-Saal | 28.11.2021 | 17.00 Uhr - 19.00 Uhr


Info
Zweiklang 4: Moby Dick

Spielzeit 21/22
Konzert



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 15.10.2021 19:15 Uhr     © 2021 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf